Lernhilfe für armutsgefährdete Kinder und Jugendliche

Kinder aus armutsgefährdeten oder armutsbetroffenen Familien erhalten beim Lernservice CLEVER FORVER der Volkshilfe Niederösterreich ab sofort geförderte Lernhilfe. Die Mittel dazu kommen von SpenderInnen und SponsorInnen.

Die Nachfrage nach Lernbetreuung ist aufgrund der Pandemie sehr hoch. Vor allem Kinder aus armutsgefährdeten Familien zählen zu den Betroffenen. Sie sind frustriert, weil sie sich die marktüblichen Preisen für Lernhilfe nicht leisten können. Auch fehlt es oft am technischen Equipment und Verständnis in den Familien. Die Volkshilfe NÖ entwickelt daher das seit 1998 bestehende Angebot speziell für diese Zielgruppe weiter.

„Die Volkshilfe leistet Pionierarbeit und möchte Kindern aus armutsgefährdeten Familien mit einem erfolgreichen Schulabschluss die nachhaltige Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen“ erklärt der ehemalige Pädagoge und Präsident der Volkshilfe NÖ Prof. Ewald Sacher, „alle Kinder sollen die Chance auf ein gutes Leben erhalten und das unabhängig vom Einkommen der Familie.“

In Österreich sind 324.000 Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre armutsgefährdet. „Wir wollen mit Bildung die Armutsspirale nach unten durchbrechen und helfen Kinderarmut abzuschaffen“, betont der Geschäftsführer der Volkshilfe NÖ / SERVICE MENSCH GmbH Mag.(FH) Gregor Tomschizek, „die Unterstützung der Kinder bei schulischen Angelegenheiten ist seit Jahrzehnten ein zentrales Anliegen der Volkshilfe NÖ / SERVICE MENSCH GmbH."

 „Je nach Einkommen übernehmen die Volkshilfe-SpenderInnen und SponsorInnen bis zu 100% der Kosten der Lernhilfe“, informiert Prokuristin MMag. Maria Panzenböck-Stockner, „für eine Spende bzw. Sponsoring von 260 Euro erhält ein Kind einen 10er-Block für Einzelbetreuung, die effizienter und zielgerichteter ist als Lernen in der Gruppe“. Basis für die Höhe der Förderung ist die zum Zeitpunkt des Einlangens des Förderansuchens gültige EU-SILC Tabelle und die jeweiligen Preise des Lernservice-Instituts.

Das Lernservice CLEVER FOREVER der Volkshilfe Niederösterreich hilft Schülerinnen und Schülern bei Lernschwierigkeiten und ermöglicht gezielte fachliche Unterstützung, von der Volksschule bis zur Matura – auch online. Lehrlinge, die sich in der Berufsschule schwer tun, werden von den qualifizierten LerntrainerInnen des Lehrlingscoachings unterstützt. „Wichtig ist, dass Eltern armutsgefährdeter Kinder diskret und unkompliziert das Angebot in Anspruch nehmen können“, informiert die Leiterin des Lernservices Renate Haslinger, „ein Anruf genügt und wir beraten anonym und kostenlos.“

8. Juli 2021

Infos für InteressentInnen

Telefon 0676 / 8700 27902 (Mo-Fr 9-14 Uhr)
E-Mail lernservice[at]noe-volkshilfe.at 
www.noe-volkshilfe.at/lernservice

Weitere Info für JournalistInnen