Presseaussendung

Existenzsicherung für Kinder und Jugendliche

Kinderarmut abschaffen - armutsgefährdete oder armutsbetroffene Kinder oder Jugendliche erhalten jeweils 100 Euro monatlich für ein Jahr - Einreichungen ab sofort möglich!

„Wir haben das Projekt ‚Existenzsicherung‘ ins Leben gerufen“, erklärt der Präsident der Volkshilfe Niederösterreich Ewald Sacher, „das bedeutet, dass einmal im Monat 100 Euro pro Kind für ein ganzes Jahr ausgezahlt werden.“ Das Projekt wird von einer Sozialarbeiterin begleitet. Das Kontingent ist begrenzt.

„Alle Familien, die in Niederösterreich wohnen und deren Einkommen unter der Armutsgefährdungsschwelle liegt, können um Unterstützung ansuchen“, informiert Geschäftsführer Gregor Tomschizek, „die Kinder und Jugendlichen müssen unter 18 Jahre alt sein.“ Einsendeschluss für die nächste Einreichung ist Donnerstag, 12.8 2021. Ziel ist die Lebenslage der Familien nachhaltig zu verbessern.

Die Volkshilfe möchte Kinderarmut in Österreich abschaffen. Seit der Pandemie gibt es besonders viele Kinder und Jugendliche, die von Armut betroffen sind – auch in Niederösterreich.

Kinderarmut hat viele Dimensionen – etwa soziale, gesundheitliche, materielle und kulturelle Ausschlüsse und Herausforderungen. Sie führt zu verringerten Chancen und Perspektiven für Kinder und Jugendliche.

Das Projekt „Existenzsicherung für armutsbetroffene und armutsgefährdete Kinder und Jugendliche in der Pandemie“ soll dazu beitragen, Kinder und Jugendliche, die in der Corona-Krise in Armut und Ausgrenzung leben, finanziell zu unterstützen und damit neue Handlungsräume und -optionen öffnen, um die Folgen eines Aufwachsens in Armut abzumildern.

Armutsgefährdungsschwelle in Österreich (nach Monatseinkommen)

Als armutsgefährdet gilt, wer mit weniger als 60% des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung auskommen muss. Diese Einkommensgrenze wird Armutsgefährdungsschwelle genannt. Aktuell liegt sie in Österreich bei 1.328 Euro monatlich für einen 1-Personen-Haushalt. Der Wert erhöht sich pro weiterer erwachsener Person im Haushalt um 664 Euro und pro Kind unter 14 Jahren um 398 Euro.

Wo können Familien um Unterstützung ansuchen?

Bitte das Formular vollständig ausfüllen und mit allen Beilagen (Bestätigung Einkommen) an die Sozialarbeiterin Ana Bozic schicken. Einsendeschluss für die nächste Einreichung ist Mittwoch, 28. Juli 2021.

E-Mail: ana.bozic[at]noe-volkshilfe.at 

Falls Unterlagen mit der Post geschickt oder vorbei gebracht werden möchten, müssen diese bis spätestens Mittwoch, 28. Juli 2021 an dieser Adresse einlangen:

SERVICE MENSCH GmbH / Volkshilfe NÖ
z.H. Fr. Ana Bozic
Grazer Straße 49-51
2700 Wiener Neustadt

Bei Fragen steht den Familien die Sozialarbeiterin Ana Bozic gerne zur Verfügung (Tel. 0676 / 8700 27250).

Das Kontingent ist begrenzt!

Rückfragehinweis für Medien

SERVICE MENSCH GmbH / Volkshilfe NÖ
Beatrix Dunkl
Tel.: 02622 / 82200-6920
E-Mail: beatrix.dunkl[at]noe-volkshilfe.at

Download
Zurück