Bundesländer

Volkshilfe Stadt Lilienfeld: Neuer Vorstand einstimmig gewählt


Am 1. Juni 2019 fand vor der Jubiläumsfeier anlässlich 40 Jahre „Essen auf Rädern“ auch die Neuwahl des Vorstandes des Regionalvereins der Volkshilfe Stadt Lilienfeld statt. Der Vorsitzender StR Martin Trattner konnte zu dieser Hauptversammlung auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Allen voran die Landesrätin für Gesundheit, Soziale Verwaltung und Gleichstellung, Ulrike Königsberger-Ludwig. Ferner den Präsidenten der Volkshilfe Österreich, Prof. Ewald Sacher und die Vereinsbeauftragte der Volkshilfe Niederösterreich, Sabine Säckl. Auch die beiden Stellvertreter von StR Trattner im Bezirksvorstand, Bgm. Albert Pitterle aus Hainfeld und die Regionalvereinsvorsitzende von St. Aegyd, Marlene Pomberger waren zu Gast. Vom Hauptamt der Service Mensch GmbH. waren Regionalleiterin Stephanie Enk und die Leiterin der Sozialstation, Sandra Haiderer mit dabei.

StR Trattner dankte in seinem Bericht den 34 ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz im Dienst der Allgemeinheit. Nach dem Kassabericht und dem Bericht der Rechnungsprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet und der Präsident der Volkshilfe Österreich, Prof. Ewald Sacher leitete die Neuwahl, bei der die Mitglieder den Vorsitzenden und den gesamten weiteren Vorstand einstimmig wählten.

In ihren Grußworten strich die Landesrätin die Bedeutung der ehrenamtlichen Mitarbeiter für die Gesellschaft hervor. Sie meinte, dass das in letzter Zeit schon fast als „Schimpfwort“ gebrauchte Wort „Funktionär“ eigentlich ganz das Gegenteil ist, denn schon aus der Bezeichnung ist ersichtlich, dass es direkt von „funktionieren“ hergeleitet ist. Ohne die Funktionäre würden die Vereine und somit die Zivilgesellschaft nicht funktionieren. Besonders hob sie hervor, dass die Volkshilfe Lilienfeld ein gut organisierter Verein sein muss, weil allein die Tatsache, dass es seit Bestehen erst zwei Vorsitzende, nämlich Johann Jaksch bis 2002 und seitdem StR Martin Trattner gibt, diese eindrucksvoll beweist.

Präsident Sacher stellte in seinem Referat die Bedeutung der Volkshilfe als sozialen Menschenrechtsverein dar. Die Volkshilfe deckt viele soziale Bereiche ab, wobei die wesentlichen Standbeine die Hauskrankenpflege und die Kinderbetreuung sind - die Volkshilfe ist mit seinen über 70 Kinderhäusern der größte private Kindergartenanbieter Niederösterreichs. Und als dritter Bereich ist die Volkshilfe ein Verein, der gegen de Armut kämpft und auch mit den Spendenmitteln schnell und direkt helfen kann und hilft, wo es notwendig ist.

Beigefügt der Wahlvorschlag mit den einstimmig gewählten Vorstandsmitgliedern.

Foto (v.l.n.r.): Präsident Prof. Ewald Sacher, Bezirksvorsitzende-Stv. und Vorsitzende des Regionalvereins St. Aegyd Marlene Pomberger, SST-Ltg. Sandra Haider, RL Stephanie Enk, GR Helga Wegerer, Lennart Nilsson, GR Susanne Herster, HR Ing. Mag. Johann Göbel, Anneliese Rygiel, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Sybille Wolf, Christa Wolf, Vorsitzender StR Martin Trattner, Albin Schenner, Gabriele Sturm, Bezirksvorsitzender-Stv. Bgm. Albert Pitterle, Vereinsservice Sabine Säckl nund Annemarie Mitterlehner

Foto: Anton Heinzl

1. Mai 2019

Service-Hotline

Tel. 0676 / 8676