Dienstfahrzeug der Volkshilfe Lilienfeld erhielt Gottes Segen

 

Seit Anfang Mai diesen Jahres ist das Einsatzfahrzeug von „Essen auf Rädern“ der Volkshilfe Stadt Lilienfeld unterwegs. Am 30. Juli 2021 wurde es im Rahmen einer kleinen Feier vom Abt des Stiftes Lilienfeld, Pius Maurer, gesegnet.

Als Ehrengäste waren neben dem Abt auch der stellvertretende Bezirksvorsitzende der Volkshilfe, Hainfelds Bürgermeister Albert Pitterle, der Lilienfelder Vizebürgermeister Manuel Aichberger mit einigen Stadt- und Gemeinderäten, die Regionalvereinsvorsitzende der Volkshilfe Hohenberg, GGR Doris Bachinger und vom Pflegedienst der Volkshilfe NÖ Gerlinde Kogler und Sandra Haiderer mit dabei. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von Roland Lensch und Gernot Löcker.

Den Rahmen dieser Feier nützte Volkshilfe-Vorsitzender Martin Trattner, um langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche in den letzten Monaten ihren ehrenamtlichen Dienst beendeten, den Dank auszusprechen. In die „Pension“ wurden verabschiedet:

  • Hermine Wetsch, Zustellerin von September 2015 bis April 2021. Sie konnte leider bei der Feier nicht dabei sein. Sie war in dieser Zeit rund 50 mal im Einsatz und lieferte an 127 verschiedene Lilienfelderinnen und Lilienfelder insgesamt rund 1.900 Portionen aus.
  • Georg Gramm war von Juni 2013 bis April 2021 im Einsatz, versorgte dabei bei rund 130 Ausfahrten 161 Personen mit ca. 4.700 Portionen.
  • Zehn Jahre von Juli 2010 bis Juni 2020 war Elfriede Binder dabei. Bei ihren rund 260 Ausfahrten konnte sie 202 Bürgerinnen und Bürger der Stadt rund 9.600 warme Mahlzeiten bringen.
  • Letztlich wurde Christine Schachinger verabschiedet. Sie war unglaubliche 30 Jahre und vier Monate für „Essen auf Rädern“ tätig. 20 Jahre davon - von 1999 bis 2019 - war sie zudem auch Schriftführerin beim Verein. In diesen über dreißig Jahren war sie insgesamt über 900 mal als Zustellerin im Einsatz. Das entspricht 2.700 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit. Umgelegt auf ein Jahr wäre das vom Schlag der Pummerin am 1. Jänner ohne Pause bis zur Mittagsglocke am 23. April. Sie legte dabei rund 22.500 Kilometer im Einsatzfahrzeug zurück und versorgte unglaubliche 480 Personen mit insgesamt 31.300 Portionen Essen. Das sind mehr als 2/3 aller Bezieherinnen und Bezieher von „Essen auf Rädern“ in der 42jährigen Geschichte dieser sozialen Aktion.

Zum Abschied bekamen alle vier ehemaligen Zustellerinnen und Zusteller einen Korb mit regionalen Schmankerln.

Vor der Segnung des Fahrzeuges brachte Volkshilfe-Vorsitzender Martin Trattner noch einige Zahlen aus der Geschichte der Aktion. Seit Beginn waren insgesamt 117 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Derzeit sind 42 Ehrenamtliche aktiv. Mit dem Tag der Feierlichkeiten wurde 15.400 Mal das Essen zugestellt. In der ersten Augustwoche des Jahres - also wenige Tage nach dieser Veranstaltung wird das 400.000ste Essen zugestellt. Die Essen werden vom ersten Tag an vom Krankenhaus Lilienfeld bezogen und alle Rechnungen zusammen machen einen Gesamtumsatz von knapp 1,8 Mio. Euro aus.

Eingeweiht wird das inzwischen achte Zustellfahrzeug in der Geschichte der Aktion. Übrigens, Christine Schachinger war in insgesamt sechs dieser Fahrzeuge im Einsatz - nur im ersten Auto und im neuesten nicht. Dabei wurden bisher rund 380.000 Kilometer zurück gelegt - fast zehn Mal um die gesamte Erde. Trattner dankte bei dieser Gelegenheit auch den langjährigen Firmen-Sponsoren, die auch am Auto sichtbar gezeigt werden: Die Sparkasse NÖ und die Wiener Städtische Versicherung waren vom ersten Tag an unterstützend an Bord. Aber auch die anderen Partner, die teilweise auch schon Jahrzehnte sponsern sollen erwähnt werden: die Firmen Prefa, Kollar, Völker Personalservice, KR Tuning, Wachter-Reisen und Pelak.

Einen wesentlichen Anteil an der Finanzierung des neuen Fahrzeuges haben auch zahlreiche Lilienfelderinnen und Lilienfelder mit ihren Spenden geleistet, wofür der Volkshilfe-Vorsitzende seinen Dank aussprach. Nicht unerwähnt sollen auch das Land Niederösterreich und die Stadtgemeinde Lilienfeld bleiben, die die Aktion „Essen auf Rädern“ jährlich fördern, wodurch der ehrenamtliche Betrieb und die Weiterverrechnung der Mittagsmenüs zum Einstandspreis erst möglich wird.

Abschließend lud dann noch Abt Pius Maurer im Namen des Stift Lilienfeld zur Agape mit Würstel, Säften, Wein und Bier ein und einige Zustellerinnen von „Essen auf Rädern“ sorgten mit selbst gebackenen Nachspeisen für einen süßen Abschluss.

 

Text: Martin Trattner
Foto (v.l.n.r.): stv. Einsatzleiterin Helga Wegerer, Bgm. Albert Pitterle (Bezirksvorsitzender-Stv. der Volkshilfe Lilienfeld), Einsatzleiterin Christa Wolf, Abt Pius Maurer, Martin Trattner (Bezirks- und Regionalvereinsvorsitzender der Volkshilfe), Vbgm. Manuel Aichberger

30. Juli 2021

Service-Hotline

Tel. 0676 / 8676