Internationaler Tag der Pflege

Zuhause alt werden und ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen zu können, auch wenn Unterstützung und Pflege notwendig werden – das ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Die Volkshilfe hat es sich zum Ziel gemacht, sie dabei zu unterstützen. Denn jeder Mensch hat das Recht auf ein Altern in Würde. Die Daten zur Betreuungssituation in Österreich, zeigen, wie groß der Anteil der informellen Pflege an der Versorgung unterstützungsbedürftiger Menschen ist: Knapp 53 Prozent werden ausschließlich von Angehörigen betreut. Hinzu kommen 25 Prozent, die zwar mobile Dienste in Anspruch nehmen, dies aber zum Teil ebenfalls in Kombination mit informeller Angehörigenpflege. 17 Prozent werden in Pflege- und Altersheimen betreut und fünf Prozent nehmen 24-Stunden-Betreuung in Anspruch.

„In Niederösterreich leisteten die mobilen Pflege- und Betreuungsteams von Volkshilfe, Hilfswerk, Caritas und Rotem Kreuz im ersten Quartal 2019 rund 900.000 Einsatzstunden. Das ist ein Plus zum Vorjahr von 1,5%“, informiert Sozial-Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, „ich möchte den internationalen Tag der Pflege zum Anlass nehmen und allen PflegerInnen und BetreuerInnen Danke sagen.“

„Allein die Pflege- und Betreuungsteams der Volkshilfe Niederösterreich leisteten im ersten Quartal 2019 207.000 Einsatzstunden und betreuten 4.000 KundInnen“, erklärt die Vizepräsidentin der Volkshilfe NÖ Heidemaria Onodi, „die Tendenz ist mit einem Plus von 3,5% im Vergleich zum Landesdurchschnitt stark steigend, so auch die Nachfrage. Deshalb freuen wir uns über Verstärkung von diplomierten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen und PflegeassistentInnen sowie HeimhelferInnen, die wir auch selbst ausbilden!“


Foto: Landesrätin Königsbreger-Ludwig, Heidemaria Onodi und zwei Mitarbeiterinnen der Volkshilfe

Text: Beatrix Dunkl

newsletteranmeldung
volkshilfe.in ihrem bezirk
Bitte auswählen

Volkshilfe Niederösterreich | SERVICE MENSCH GmbH | Grazer Straße 49-51, 2700 Wiener Neustadt, Austria
MAIL center [at] noe-volkshilfe [dot] at | TEL 02622 / 82200-0 | FAX 02622 / 82200-12 | Drucken