Ernährung. Bewegung. Entspannung.

In unseren Kinderbetreuungseinrichtungen legen wir besonderen Wert auf die Gesundheit der Kinder, denn Gesundheitsförderung beginnt schon sehr früh. Grundlegende Einstellungen und Gewohnheiten für gesundes bzw. ungesundes Verhalten entwickeln sich bereits in den ersten Lebensjahren, besonders den ersten drei Lebensjahren. Spätere Gesundheitsprobleme wie Übergewicht, Sucht oder geringe Stressresistenz beginnen bereits im Kleinkindalter.

Gesundheitliche Bildung und Erziehung ist vorrangig primäre Präventionsarbeit. Gesundheitsvorsorge und Suchtprävention setzen bereits im frühesten Kindesalter ein und haben immer drei Zielgruppen im Blick: die Kinder, die Eltern und die pädagogischen Fachkräfte.

Erfolgreiche Gesundheitsförderung im Kindesalter erfordert immer auch ein Zusammenwirken verschiedener Berufsgruppen. Gezielt soll die Vernetzung mit Kooperationspartnern wie z.B. Ärzten, Therapeuten, Beratungsstellen, Sportvereinen und andere Einrichtungen im Gesundheitsbereich gesucht werden. Wichtig ist dabei jedoch die fachlichen Ressourcen zu bündeln, das große Angebot an Informationsmaterialien aufzubereiten und gezielt zu nutzen und in Infoecken und –räumen für die Eltern und Fachkräfte zugänglich zu machen.

Ernährung

Da viele Kinder einen großen Teil ihres Tages in der Kinderbetreuungseinrichtung verbringen, ist ein qualitativ gutes Angebot an Speisen und Getränken unumgänglich. Darüber hinaus muss gesichert sein, dass bei den Mahlzeiten ernährungswissenschaftliche und hygienische Standards eingehalten werden.

Mahlzeiten sind jedoch auch ein kulturelles und soziales Ereignis mit Ritualen und ein wichtiges und vielseitiges Lern- und Erfahrungsfeld für Kinder. Um frühzeitig Ernährungsfehlern und ungünstigen Essgewohnheiten entgegenzuwirken, ist es notwendig, in regelmäßigen Abständen eine Reihe von Maßnahmen in den Alltag zu integrieren.

Bewegung & Entspannung

Bewegung ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Kindes unerlässlich. Die Bewegungsbedürfnisse des Kindes zu vernachlässigen heißt, kindliche Entwicklungsprozesse empfindlich zu stören. Wird das Bewegungsbedürfnis der Kinder eingeschränkt, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Im frühen Kindesalter ist Bewegung nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Entwicklung der Wahrnehmung sowie für die kognitive und soziale Entwicklung entscheidend. Die Kinder erhalten im pädagogischen Alltag ausreichend Gelegenheit , ihre motorischen Fähigkeiten selbsttätig zu erproben und zu vertiefen.

Erholung und Ruhe gehören ebenso zum Alltag in der Kinderbetreuungseinrichtung wie Bewegung und Action. Kinder brauchen Entspannung um sich von den Strapazen des Tagesgeschehens zu erholen und wieder ihre innere Ruhe zu finden.

Info-Hotline: 02622 / 82200-6310 oder kids@noe-volkshilfe.at

mehr zum thema

newsletteranmeldung
volkshilfe.in ihrem bezirk
Bitte auswählen

Volkshilfe Niederösterreich | SERVICE MENSCH GmbH | Grazer Straße 49-51, 2700 Wiener Neustadt, Austria
MAIL center [at] noe-volkshilfe [dot] at | TEL 02622 / 82200-0 | FAX 02622 / 82200-12 | Drucken